Die Bundesliga macht Pause

Veröffentlicht von Admin5Die Bundesliga macht Pause

Die Fußball Fans der Bundesliga sitzen gerade etwas auf dem Trockenen, denn die Liga macht ihre wohlverdiente Winterpause. 17 Spiele sind gespielt und es gab einige Überraschungen, doch zumindest an der Tabellenspitze ist alles, wie es die Mehrheit erwartet hat. Die Bayern führen derzeit mit 11 Punkten vor dem ärgsten Konkurrenten aus Wolfsburg. Die Meisterschaft ist bei den Münchnern fest eingeplant, doch die Live Scores belegen, dass das große Ziel des deutschen Rekordmeisters in dieser Saison das Triple ist, denn Pep Guardiola will es seinem Trainer-Vorgänger Jupp Heynckes unbedingt gleich tun und die Champions League in diesem Jahr gewinnen.

Die Wolfsburger können trotz des großen Abstands auf die Münchner trotzdem sehr zufrieden mit ihren Leistungen sein, denn sie konnten zwischen sich und den Drittplatzierten aus Leverkusen (http://www.wettpoint.com/bonus/) immerhin schon 6 Punkte bringen. Die Champions League 2015/16 ruft und das ist in erster Linie wohl der Verdienst von Manager Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking, die aus den Niedersachsen eine schlagkräftige Truppe geformt haben, die nun dazu in der Lage zu sein scheint, nicht nur in dieser Spielzeit sondern in den nächsten Jahren eine ganz große Rolle in Deutschland zu spielen.

Mit den Gladbachern liegt eine Mannschaft auf dem vierten Platz, die eine ähnliche Entwicklung vollzogen hat. Trainer Lucien Favre hat bei seinem Amtsantritt vor einigen Jahren zunächst den Abstieg verhindert und dann kontinuierlich gearbeitet und nun aus der Borussia ein Team gemacht, das jährlich um die internationalen Startplätze mitspielen kann. Vor der Saison geben immer einige Experten Tipps ab, doch darunter kam wohl kaum der FC Augsburg auf Europa-League-Kurs vor. Die Fuggerstädter spielten die beste Hinserie der kompletten Vereinsgeschichte und überwintern dadurch auf einem sagenhaften sechsten Tabellenplatz. Die wahren Aufreger in der Tabelle folgen aber weiter unten, denn die Borussia aus Dortmund liegt nach 17 Spielen auf dem 17. Tabellenplatz und sind damit akut abstiegsgefährdet. Jürgen Klopp hat nun noch einige Wochen Zeit seine Jungs auf eine extrem schwere Rückrunde vorzubereiten, denn einen Abstieg könnte man beim BVB wohl kaum verkraften, nachdem man aus den Jahren zuvor eher Champions League und Meisterschaftskämpfe gewohnt war. Doch die Schwatz-Gelben sind in bester Gesellschaft, denn mit Bremen, Hamburg und Stuttgart stecken drei weitere Traditionsmannschaften im Keller fest, die vor wenigen Jahren noch um die vorderen Plätze gekämpft haben. Zwar konnte sich der HSV in den letzten Wochen vor der Pause wieder etwas Selbstbewusstsein aneignen, dennoch steht auch diesen Teams eine schwere Rückrunde bevor. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn nicht mindestens eines dieser Urgesteine der Bundesliga am Ende auf einem der letzten drei Plätze landet. Tipps im Wettforum finden Sie hier!